Gymnasium Oberwil
drucken

Theatergruppe Gym Oberwil

Die Theatergruppe Gym Oberwil hat eine lange Tradition. Bis 2014 hat der Germanist und Regisseur Kaspar Geiger über 25 Jahre eine Theatertradition begründet und gepflegt, die sogar überregional bekannt geworden ist. Diese wird seither leicht modifiziert weitergeführt. Seit 2015 wird die Theatergruppe Gym Oberwil als «Freifach Theater» von einer kleinen Gruppe von Lehrkräften der Schule mit Zusatzqualifikationen im Bereich Theater abwechselnd geleitet. Die Gruppe besteht aus Patrick Deslarzes (Anglist und Schauspieler), Martin Hahnemann (Schauspieler), Marie-Louise Hauser (Schauspielerin), Hannes Veraguth (Germanist und Regisseur) und Stefan Toth (Biologe und Theaterschaffender in den Bereichen Produktionsleitung, Evenetmanagment, Bühnentechnik). Das  «Freifach Theater» steht allen Jahrgängen und Abteilungen (Matur und FMS) offen. Jedes Jahr realisieren die Schülerinnen und Schüler entweder im Winter / Frühling oder im Spätsommer ein Theaterprojekt und präsentieren die Aufführung an vier Abenden der Öffentlichkeit.
 
Die Qualität der Aufführungen ist seit Jahren sehr hoch und wurde in der Vergangenheit verschiedentlich honoriert (2005: Aufführung «Die Räuber» am Jugendtheatertreffen Berlin; 2008: Gewinner «Theateroskar» Schülertheatertreffen Zürich mit «Orestie»; 2009 Final Schülertheatertreffen Zürich mit «Viel Lärm um nichts»; 2019: Aufführung «Barbaren» am Theatertreffen der Schweizer Gymnasien «SCHAU» in Zürich;  diverse gute Rezensionen regionaler Zeitungen). Dies ist einerseits auf das enorme Engagement der Schülerinnen und Schüler zurückzuführen, anderseits auf unser bewährtes «Education-Project»-Konzept, durch welches in den Produktionen der Theatergruppe Gym Oberwil hinter und vor der Bühne stets Profis aus der freien Szene mitarbeiten. So wird das Spiel der Schülerinnen und Schüler in einen professionellen Rahmen gestellt, d.h. es werden je nach Projekt z. Bsp. Kostüme, Maske, Bühnenbild, Schauspielcoaching, Grafik, Lichtdesign, Musik und / oder Tanz von professionellen, freischaffenden Künstlern (mit)gestaltet resp. geleitet. Die Erfahrung zeigt, dass durch Theaterprojekte, wie sie am Gymnasium Oberwil stattfinden können, alle Beteiligten ganz Wesentliches lernen und lebenslange positive Erinnerungen mitnehmen. Für einige waren diese sogar wegweisend für ihre Berufswahl – sie sind selbst Theaterschaffende geworden. Die vielen Eindrücke und Erfahrungen, welche die Schülerinnen und Schüler während der intensiven Probe- und Aufführungszeit machen, geben der ganzen Gruppe zudem einen besonderen Zusammenhalt. (Hannes Veraguth, 2020)

 

Vorankündigung: Freilichttheater «THEBEN – Familiensaga um Antigone»

Auf diesem athenischen Vasenbild wird Antigone (zweite von rechts) von zwei Wächtern vor den Herrscher Kreon (links) gebracht. Gemalt von Dolon (Maler um 380–370 v. Chr.)

Die Theatergruppe Gym Oberwil wird mit 29 Spieler*innen in der 4. Woche nach den Sommerferien (zwischen dem 05. und dem 11.09.2021) in einem Freilichttheater hinter der Aula des Gymnasiums das Stück «THEBEN – Familiensaga um Antigone» aufführen. Es ist eine Stückmontage, welche der Deutschlehrer und Regisseur Hannes Veragut aus fünf verschiedenen Stücken rund um die junge, mutige Heldin Antigone neu geschrieben hat. Darin wird aus ihrem Leben erzählt – von ihrer frühen Kindheit während der Zeit der grossen Seuche als Tochter von Ödipus und Iokaste über den Krieg «Sieben gegen Theben», in welchem sich die Brüder der Antigone, Polyneikes und Eteokles gegenseitig töten bis zur Verurteilung der Antigone durch den selbstsüchtigen Herrscher Kreon, weil sie gegen ein formelles Gesetz verstossen hatte, um ihrer inneren Überzeugung treu zu bleiben.

 

Der Open Air-Anlass mit den dann geltenden Corona-Schutzmassnahmen wird weniger als 90 Minuten dauern und in der abendlichen Dunkelheit mit Livemusik (Sound of Schwellheim "SoS") und in verständlicher Sprache ein Erlebnis für Schüler*innen und Lehrpersonen des Gym Oberwil sowie allen Theaterinteressierten der Region werden.

 

 

Aufführungen (hinter der Aula vom Gym Oberwil):

So, 5. September 2021: Premiere
Mo, 6. September 2021
Di, 7. September 2021: Keine Aufführung
Mi, 8. September 2021
Do, 9. September 2021
Fr, 10. September 2021
Sa, 11. September 2021: Derniere

 

Anfangszeit jeweils um 20:30, ev. muss diese noch geändert werden.

 

Reservationen werden erst nach den Sommerferien entgegengenommen, weitere Informationen diesbezüglich folgen noch.